Samstag, 25. Nov. 2017

Ärtsoppaloppet

Region Oberbuchsiten

Demnächst

Donnerstag, 23. Nov. 2017

Bifangturnhalle

20:15 Uhr
Hier bald neuster Eintrag.

NEWS

23.08.2017
Marius

OLRO-Soubäre-Gezwitscher II: Dreifachsieg am Jugendcup - Wald/Kostüm/Disco

Der Jugendcup ist DER legendäre Wettkampf des Jahres. Hier wird bestimmt, welches das beste Regionalkader ist. Um es vorwegzunehmen: Das Nachwuchskader BE/SO ist Rekordsieger! Und dieses Jahr konnte es den Abstand zu den Zürchern noch vergrössern. Doch der Reihe nach…

Zuerst zum Organisatorischen: Jedes Kader definiert ein Top-Team, in dem von jeder Kategorie von D/H 14 bis D/H 20 jemand vertreten ist. Diejenigen, die es nicht in dieses Top-Team geschafft haben, machen zwar mit, doch deren Resultate haben keinen Einfluss auf das Endergebnis. Am Samstag findet die Jugendcupstaffel statt. Am Sonntag dann findet noch der Einzellauf statt. Es ist obligatorisch, dass sich jedes Kader zu einem Motto verkleidet.

Unser Motto war: „Mer si es Gschänk vom Himmu!“ Verkleidet als Engel, Hirten, Kamel, Esel, Samichlaus, Schmutzli, Heilige Drei Könige, Maria, Josef und Jesuskind sorgten wir an beiden Tagen für eine besinnliche Weihnachtsstimmung. Im inoffiziellen Verkleidungswettbewerb konnte uns wie üblich niemand das Wasser reichen.

Als wir nun als wandelnde Weihnachtsgeschichte in den Forst Möhlin, wo heuer die Staffel über die Bühne ging, einliefen, besetzten wir sogleich die besten Fanplätze. Die D/H 18 hatten das Privileg, dass sie ihre warme, bereits total verschwitzte Mottomontur ausziehen durften, da sie sich für den Massenstart bereit machen mussten. Da wir Berner dieses Jahr Verletzungspech hatten (der topgesetzte Fabian Aebersold brach sich in den Ferien den Arm und der nachgerutschte Nils Eyer erlitt kurz vorher noch eine Entzündung am Fuss…), wurde ich vom Team C ins Team A befördert. Ich erlebte also gleich zwei Premieren: Ich stand während des Jugendcups unter Druck und ich konnte beim Massenstart in der vordersten Reihe starten! Auch Little Mushroom erhielt ein zünftiges Upgrade. So wurde er von der H16- in die H18-Kategorie befördert. Was dann passierte ist Geschichte: Bei den Männern erliefen sich die Berner einen nicht ganz unbedrängten Start-Ziel-Sieg vor den Zürchern. Bei den Damen lief es nicht ganz so gut, doch auch sie wurden immerhin Dritte.

Übernachtet wurde in Liestal. Alle nächtigten zusammen in einer Turnhalle. Die Schlafqualität war dementsprechend unbefriedigend. Doch das ist ja auch nebensächlich, muss man doch auch in der Jugendcupdisco den Sieg erringen. Siri gewann mit ihren erstklassigen Tanzkünsten gleich solo.

Das Frühstück wurde wahrscheinlich von Veganern organisiert. Anders kann ich mir sonst nicht erklären, warum es nur laktosefreie Milch gab. Wegen dieser furzte ich den Rest des Tages grässlichst. Doch auch dies konnte uns nichts anhaben. Im "uhuere" ruppigen Wasserfallen feierten wir Berner gleich vier von acht Tagessiegen. Siri gewann bei den D18, ich musste mich lediglich vom zweitgesetzten (also ohne Verletzungen eigentlich der viertbeste Berner) David geschlagen geben.

Und so durften wir schweissgebadet in unseren Kostümen den in dominanter Art und Weise errungenen Pokal in die Höhe stemmen!

PS: Wer findet Marius & Pöuzli auf dem Bild? Bei dieser Auflösung wohl eine schwierige Aufgabe. (Quelle: swiss-orienteering.ch)

Am 2. Nationalen sorgte Franz Wyss als Drittplatzierter für einen weiteren OLRO-Podestplatz.

Die Resultate zum 2. Nationalen. Zu den Resultaten der Jugendcup-Staffel geht's hier lang

OLRO-Soubäre-Gezwitscher II: Dreifachsieg am Jugendcup - Wald/Kostüm/Disco