https://felberbeck.ch

Sonntag, 06. Dez. 2020

Chlauslauf ABGESAGT

unbekannt
Hier bald neuster Eintrag.

NEWS

06.09.2020
Philipp

«f O k u s» - Klas Nilsson

Frage von Heinz Hosner:
Wie verdrängst du den Frust, wenn du in einem Mittellandwald voller Brombeeren und Brennnesseln läufst, nicht in Schweden OL machen zu können?
Nach Kaffee und Kuchen in der Festwirtschaft ist fast alles vergessen, sonst wäre man ja am nächsten Sonntag nicht wieder am Start. Das Schlimmste ist wenn man so feststeckt dass alle Kuchen ausverkauft sind, wenn man zurückkommt. Dann verbringt man am besten den Rest des Tages damit, tolle Ferien im Norden zu planen und sich wegträumen lassen. Dieses Jahr hat das ja leider nicht so gut funktioniert. Dann hält man sich besser an den Waldwegen um mentale Krisen zu vermeiden.

Wer bist du, von wo kommst du ursprünglich und was machst du?
Ich komme aus einen kleinen Ort ganz in Südschweden (Skåne/Schonen) der Sösdala heisst. Ich bin Informatiker und arbeite seit gut zwei Jahren in einer kleine Firma in Münsingen. Ich bin vor fast 20 Jahren in die Schweiz gekommen. Meine Kategorie ist H55.

Wann hast du mit Orientierungslauf begonnen?
1974, dann war ich zehn. Das gleiche Jahr wenn O-Ringen in Schonen war, aber das habe ich gar nicht mitgekriegt, auch wenn mein Club schwer involviert war.

Wie bist du auf die OL Regio Olten aufmerksam geworden?
Wir sind vor gut zwei Jahren nach Olten gezügelt. Ich habe immer die Einstellung im Club wo ich wohne mitzumachen, insofern war die Wahl für mich einfach.

Auf welcher Karte hast du zum ersten Mal OL gemacht?
Auf Lillsjödalsbladet. Eine Version von 2012 finden Sie hier: http://kartor.hsok.se/show_map.php?user=Fredrik&map=807. Das Gelände liegt direkt nördlich von Sösdala. Es war eine Schul-OL. Ich habe nicht gewonnen, aber alle Posten gefunden.

Deine Lieblings OL-Karte?
Ui... das wird schwierig. Die WM-Karte von Australien -85 vielleicht (http://www.tiborv.net/maps/show_map.php?user=Tibor&map=81). Die benutzten wir auch für den WMOC-Final -02. Aber es gibt viele andere...

Welche anderen Sportarten machst du/hast du ausprobiert?
Als Kind habe ich sehr viel Sport gemacht. Zuerst Fussball auf der Wiese neben unserem Haus, bis es so dunkel wurde, dass man den Ball nicht mehr sehen konnte. Im Winter habe ich fast in der Sporthalle gewohnt und das meiste mitgemacht was angeboten wurde. Mit 13 habe ich mit Fussball aufgehört und fast nur OL gemacht. Da mein Vater den Schiessverein geleitet hat, habe ich dort immer ein bisschen mitgemacht. Seit ich Erwachsen geworden bin ist es meistens OL, Langlauf, Laufen und Velofahren geworden. Die letzten Jahre fast nur OL.

Wie verbringst du sonst deine freie Zeit?
Reisen, wandern, Kaffee und Kuchen, lesen, fernsehen...

Das schönste (OL-)Training?
Das muss (eine) im Küstengelände Portugals sein, Ende Februar, nach einen langen dunklen Winter.

Deine beste Leistung im OL?
Die wenigen fehlerfreien Läufe.

Wenn du ein Tier wärst – welches und warum?
Eine Schildkröte – Ich komme ja kaum vorwärts im Wald. Nicht nur wegen den Brombeeren!

Lieblingsfächer in der Schule (damals)?
Mathematik, ist ja logisch!

Was wissen wir nicht über dich?
Dass ich einmal eine Polizeieskorte fünf Kilometer lang durch die Strassen von Stockholm City hatte – beim Stockholm Halbmarathon. Ich bin in der zweiten Startgruppe ein bisschen optimistisch gestartet. :)

Beschreibe dich in drei Worten?
Langsamer und langsamer.

Was wolltest du schon lange mal der ganzen Welt sagen?
Hör Greta zu!

Welchen Rat würdest du einer 15-jährigen Person geben?
Geh zum O-Ringen nächsten Sommer.

Weißt du wie man die Waschmaschine bedient?
Ja, klar! Pflegeleicht 40 Grad oder Pflegeleicht 60 Grad + Waschmittel bis Max-Linie.

Beende den Satz: Ich wollte schon immer...
...nur von OL leben können.

Was wolltest du als Kind später mal werden?
Lokführer. Mein Vater arbeitete beim Bahnhof in Sösdala.

Dein Lieblingsplatz in Olten?
Aarebistro! Ein Bier oder ein Glace mit meinen Füssen im Wasser.

Was sind die Nachteile des Lebens in Olten?
Pizzerias an jeden Ecke, aber kein richtiger Hammer... oder? Sonst, zu wenig Torfmoos, zu wenig Elche. Zu hügelig, zu viel Brombeeren...

Was kommt dir spontan zu diesen Wörtern in den Sinn?
Zeit – Wenig
Olten – Eichenweg 6
Grün – Sommer
Sommer – Schweden
Hitze – Aarebistro
Schnee – Langlauf
Schöne Landschaft – Schweizer Berge / Schwedische Küste / Torfmoos-Wälder
Kompass – Karten zeichnen

Wen möchtest du als nächstes interviewt haben?
Laura Ramstein

Was möchtest du schon lange von ihr wissen?
Was ist das Beste mit OL in Österreich? Keine Brombeeren?

«f O k u s» - Klas Nilsson